Kosmetik – Das Gift in deinem Badezimmer

fitness4momsErnährung, Gesundheit, Inas BlogLeave a Comment

Ist es bei dir auch so? – In meinem näheren Umfeld gibt es eine große Anzahl an Menschen, die an Krebs erkrankt oder leider daran verstorben sind.

Diese Erkrankung steht wie ein Damokles-Schwert über uns allen. Man hat den Eindruck, es kann jeden treffen, jederzeit. Das Alter der an Krebs Erkrankten ist immer geringer (gerade habe ich mich mit einer jungen Frau unterhalten, die mit unter 30 an Brustkrebs erkrankt ist). Und tatsächlich werden die Fälle immer mehr.

Das kann doch kein Zufall sein!

Seit ich mich viel mit Sport und Ernährung auseinander setze, und das gerade noch bewusster, seit meine Tochter auf der Welt ist, beschäftigt mich dieses Thema sehr stark.

Was ich gelernt habe ist, dass nur 3% (!!!) der Krebserkrankungen genetisch bedingt sind.
Das bedeutet, 97% sind von uns beeinflussbar! Durch verbesserte Ernährungsgewohnheiten, Bewegung, Stressreduktion und nicht zuletzt durch Verminderung von Umweltgiften.

Ein nicht zu verachtender Faktor sind dabei auch Kosmetika.
Schau mal in deinen Schrank und mach dir bewusst, dass diese Stoffe, die nachweislich krebserregend und gesundheitsschädigend sind, in fast allen handelsüblichen Shampoos, Cremes, Gels, Make-ups etc. vorhanden sind.
Triethanolamin
Paraffin
Aluminiumsalze (Deo)
Fluorid (Zahncreme)
Duft- und Konservierungsmittel
und weitere…

Ich bin kein Chemiker, und leider sind auch für mich die lateinischen Begriffe auf der Rückseite der Verpackungen unverständliches Kauderwelsch.

Aber für mich steht fest: Für mich und meine Familie nehme ich die Gesundheit so gut ich kann selbst in die Hand!

Für die Ernährung bedeutet das: Möglichst naturbelassene Lebensmittel, wenig Zucker, viel Obst und Gemüse, wenig Weizen. Darüber hinaus natürliche Vitalstoffe als Ergänzung.
Und im Bad verwende ich die Kosmetika aus dem Reformhaus/Bioregal. Da bin ich zumindest guter Hoffnung, dass die Schadstoffbelastung gering gehalten wird.

Damit wir alle auch weiterhin gesund bleiben.

Schreibe einen Kommentar